News
Podium beim Frohburger Dreieck
28.09.2015
Nach mehr als anderthalb Jahren Rennsportabstinenz meldetet sich Georg Fröhlich bei seinem Heimrennen in Frohburg auf der MV Agusta F3 gebührend zurück. Noch am Freitagabend meldeten die hiesigen Wetterdienste 0% Regenwahrscheinlichkeit, soweit so gut. Also auf in das erste Qualifying, bei kühlen Temperaturen aber Sonnenschein. Am Ende stehen wir auf dem zweiten Platz. Danach fing es an zu Regnen und eine Zeitenverbesserung in Q2 war somit nicht mehr möglich. So gingen wir also von P2 ins erste Rennen. Nach leichten Startproblmen lag Georg auf der MV Agusta F3 in Kurve eins nur auf Position 8. Die verlorenen Positionen konnte er nach kurzer Zeit zurückgewinnen aber die zwei vor ihn liegenden Fahrer hatten da schon einen kleinen Vorsprung herausgearbeitet. Georg fuhr die gleichen Zeiten wie der diesjährige IRRC Champion Marek Cerveny aus Tschechien, konnte den Rückstand aber nicht verkürzen. Somit fuhr er als dritter über die Ziellinie und der schnelle Tscheche gewann das erste Rennen.
Beim zweiten Rennen lief der Start sehr gut aber nach einer so genannten "Feindberührung" und einem verbogenen Bremshebelschutz verpasste Georg das Podium um einen Platz und musste sich mit Position 4 zufrieden geben.
Wie in den letzten Jahren ist die Veranstaltung ein voller Erfolg gewesen, mit Fahrer aus 15 Nationen, darunter auch die schnellen Briten von der Isle of Man.
Diese Seite drucken Drucken   Seitenanfang Zum Seitenanfang
1000PS Motorrad-Websites

Ok